Direkt zum Inhalt springen

Accesskeys

Zahnärztliche Untersuchungen / Behandlungen / Prophylaxe

Obligatorische Untersuchungen

Die Schulzahnpflege wird in der Primarschule Affoltern am Albis gemäss der kantonalen Verordnung über die Schul- und Volkszahnpflege (VSVZ) vom 15. November 1965 (und späteren Änderungen) und dem kantonalen Gesundheitsgesetz vom 4. November 1962 durchgeführt.

Die Schulbehörde ist verantwortlich für die Organisation und Durchführung der Schulzahnpflege und kontrolliert, ob jedes Kind ab dem 1. Kindergarten einmal jährlich durch einen Zahnarzt oder eine Zahnärztin untersucht wird. Die Schule trägt die Kosten dieser obligatorischen Untersuchungen.

Die Eltern erhalten jeweils Anfangs Schuljahr einen Gutschein für die jährliche, obligatorische Untersuchung beim Zahnarzt oder bei der Zahnärztin ihrer Wahl. Der Gutschein ist bis Ende des laufenden Schuljahres gültig und muss bis dahin eingelöst werden.

Übernahme eines Teils der Behandlungskosten

Falls eine zahnärztliche Behandlung nötig ist, bezahlen die Eltern diese normalerweise selbst. Wenn sie allerdings aufgrund ihrer finanziellen Situation vom Kanton Beiträge zur Verbilligung der Krankenkassenprämien erhalten, dann übernimmt die Primarschule Affoltern a.A. 25 % der zahnärztlichen Behandlungskosten des Kindes. Während der gesamten Primarschulzeit (Kindergarten bis 6. Klasse) werden maximal Fr. 1'200.00 durch die Schule übernommen.

Aus administrativen Gründen können Rückvergütungen nur dann erfolgen, wenn die Rückzahlung mindestens Fr. 20.00 beträgt. Schicken Sie uns deshalb nur Zahnarztrechnungen, welche den Betrag von Fr. 80.00 übersteigen (es können mehrere Rechnungen gesammelt eingereicht werden).

Administrativer Ablauf für die Rückerstattung von Behandlungskosten:

  1. Die Eltern bezahlen die Rechnung des Zahnarztes.
  2. Die Eltern senden die Zahnarztrechnung an die Krankenkasse des Kindes, auch wenn keine zusätzliche Zahnversicherung besteht.
  3. Folgende Unterlagen müssen der Primarschule eingereicht werden, damit die Rückerstattung geprüft und veranlasst werden kann:
    - Kopie der Zahnarztrechnung
    - Nachweis über die Bezahlung (Postquittung oder Belastungsanzeige der Bank oder Post)
    - Krankenkassenentscheid (siehe Punkt 2)
    - Nachweis über Verbilligung der Krankenkassenprämien (Entscheid Kanton)
    - Einzahlungsschein oder Kontoverbindung für die Überweisung des Rückerstattungsbetrags

Zahnprophylaxe

Etwa dreimal pro Schuljahr werden alle Kindergarten- und Primarschulklassen von einer Zahnprophylaxe-Helferin besucht. Diese zeigt den Kindern, wie sie ihre Zähne gesund halten können. Im Zahnpflege-Unterricht geht es einerseits um das korrekte Zähneputzen, die richtige Behandlung des Zahnfleisches und andere Tipps zur Mundhygiene. Andererseits lernen die Kinder wichtige Grundsätze der gesunden Ernährung kennen.

 

Schulzahnpflegereglement Reglement_Schulzahnpflege_01.08.2017  [PDF, 181 KB]